Terminabsagen - Bestellpraxis - Honorare

BITTE BEACHtEN SIE - Wir sind eine reine Bestellpraxis

Was ist zu beachten, wenn Sie einen vereinbarten Termin absagen möchten oder unentschuldigt nicht wahrnehmen?

Die Praxis für Hypnose & MentalCoaching, Brigitte Wiegand ist eine reine Bestellpraxis.

Verbindlich vereinbarte und per Rückmail von uns bestätigte Termine müssen mit einer Frist von mindestens 24 Stunden vor der Sitzung per e-Mail, Fax, Brief oder telefonische Mitteilung, auch auf unserem Anrufbeantworter, abgesagt werden. Für den rechtzeitigen Eingang ist der Klient alleinverantwortlich, höhere Gewalt wird hiermit ausgeschlossen.

Das Praxisteam ist bemüht, bei einer nicht rechtzeitigen Terminabsage diesen an einen anderen Klienten zu vergeben. Soweit dies nicht gelingt und kein Ersatz gefunden werden kann, hat der Behandler, die Praxis Brigitte Wiegand einen Anspruch auf das volle vereinbarte Honorar - unabhängig vom Grund der Absage, da bei zu kurzfristigen Absagen unter 24 Std. in der Regel keine Möglichkeit mehr besteht, den Termin anderweitig zu vergeben. Das Ausfallhonorar müssen Sie persönlich bezahlen, es wird nicht von den Krankenkassen oder Versicherungen erstattet.

Eine Sitzung dauert in der Regel +/- 50 Minuten, wenn nichts anderes vereinbart und von uns bestätigt wurde.

Achten Sie außerdem darauf, rechtzeitig zum Termin zu erscheinen. Sollten Sie zu spät kommen, kann die Sitzung in der Regel nicht verlängert werden, Sie müssen aber den vollen vereinbarten Vergütungsanspruch zahlen, da im Anschluss die nächsten Termine meistens bereits vergeben sind.

Die Praxis für Hypnose & MentnalCoaching, Brigitte Wiegand, Neubiberg stellt wie andere vergleichbare Behandlungseinrichtungen seinen Klienten für den Fall, dass von diesem Behandlungstermine nicht wahrgenommen und rechtzeitig abgesagt wurden, den vereinbarten Vergütungssatz, bei Gutscheinen den vereinbarten Wert der Behandlung in Rechnung.

Nimmt der Klient, gleich aus welchem Grund, den vereinbarten Behandlungstermin nicht wahr, so spricht das Gesetz von Annahmeverzug des Gläubigers, hier: Des Klienten.

Was in diesem Fall mit dem Vergütungsanspruch geschieht, regelt das Gesetz in § 615 S.1 BGB (http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__615.html).

Ihre Praxis für Hypnose & MentalCoaching
Brigitte Wiegand
Prof.-Messerschmitt-Str. 3
85579 Neubiberg

Fon 089 - 66 59 41 00
Fax 089 - 66 59 41 01
info@hypnose-wiegand.de